Archiv der Kategorie: Taschen

Meine „kleine“ Taschenwelt.
Alle meine Taschen sind handgefertigte Unikate. Es gibt sie nur als Einzelstücke.
Aufgrund der verschiedensten Stoffe lege ich die Taschen, überlege mir, welches Innenfutter passen würde und mit welchem Verschluss sie zugemacht werden könnten.
Die Taschen werden aus hochwertigen Polsterstoffen genäht. Das Innenfutter ist meist Baumwolle und die Form ergibt sich aus der Verschiedenartigkeit der Stoffe, die mir zur Verfügung stehen.
Ich gebe zu, sie sind oft eigenwillig und vielleicht auch gewagt, aber sie passen sich wunderbar in das Stadtbild ein, man trägt wieder sehr große Taschen, die auffallend sind.
Sie sind mit viel Liebe zum Detail und viel Kreativität zusammengestellt und jede Tasche hat ihren ganz besonderen Charme.

Lang lang ist es her, aber jetzt blogge ich wieder…

Standard

Zwar habe ich den Blog nicht auf dem Laufenden gehalten, aber ich war in den vergangenen Monaten fleißig. Hab viel genäht, viele kreative Gedanken und Projekte umsetzen können.

Da ich so lange nicht gebloggt habe und demnächst eine Webseite gestalten möchte, stelle ich größtenteils nur die Bilder ein und verzichte auf lange Erklärungen.

Über Kommentare von Euch freue ich mich immer sooooo sehr und antworte sobald es mir möglich ist.

Jetzt viel Spaß bei den den Projekten.

 

 

Dank Katja http://www.rheinstich.de/2016/04/27/rheingauer-tuetenhuhn-zum-muttertag-naehanleitung/

war es mir sehr sehr schnell möglich dieses Projekt umzusetzten. Danke für die tolle Anleitung.

Eins meiner Herzensprojekte,neben den Taschen natürlich, sind die kleinen Schnupfencouchen. Sie dienen als Verkleidung der meist nicht so schönen Taschentücherboxen. Da ich eh total auf alte gemütliche Couchen stehe, leider keine davon besitze, habe ich mir einfach welche genäht. Die Anleitung stammt von hier: http://de.dawanda.com/product/95437399-naehanleitung-kosmetikbox-sofa-bellcosa

Sie ist super, toll verständlich, toll gemacht. Damit habe ich die letzten Wochen schon so einige Herzen höher schlagen lassen.

Seht selbst:

Sind die nicht süss? Ok, es gibt auch Menschen die das mehr als überflüssig finden. Ich aber nicht, die sind so goldig!?

 

So jetzt kommen noch Taschen die ich genäht habe, leider haben viele mein Zimmer verlassen bevor ich Bilder davon gemacht habe. Aber einige habe ich doch fotografiert.

Hier die Bilder:

Hier sind Modelle aus Taschenspieler 3: http://www.farbenmix.de/shop/Besonderes/Taschenspieler-3-CD-mit-11-Schnittmustern::12411.html

Modelle aus dem Buch : https://www.pattydoo.de/blog/taschen-naehen-buch/

Auch einige eigene Schnitte sind hier dabei. Allerdings kann ich keine Schnittmuster verfassen und schreibe es nur so auf, dass ich es machen kann.

Es fehlen noch ganz viele Dinge die mich 2016 gedanklich begleitet haben, aber sobald ich mir die Zeit nehme, hole ich das ganz sicher nach.

Bis dahin freue ich mich auf viele Kommentare oder Anmerkungen von Euch.

Liebe Grüße

Henny = HennyArt

 

 

 

 

 

 

Geburtstag Geburtstag: Eine Rucksackumhängetasche muss her

Standard

Ein Jahr ist irgendwie schnell vorbei und meine Freundin scheint an meinen genähten Taschen einen Narren gefressen zu haben. Auf jeden Fall musste ein neues Modell her. Da sie kurz nach ihrem Urlaub nach Griechenland geflogen ist, dachte ich, eine praktische Tasche wäre vielleicht was für sie. So kaufte ich mir ein Schnittmuster von „Griselda“.

http://machwerke.blogspot.de/2015/03/sixta-tasche-rucksack-oder-matchsack.html

Ihre Anleitungen sind super geschrieben, toll gemacht und man kann danach sehr gut arbeiten.
Nachdem ich lange wegen des Stoffes überlegt habe, entschied mich mich doch für den Baumscheibenstoff. Ich habe ihn in einem bekannten schwedischen Möbelhaus gekauft und hier eingesetzt.

Übrigens hat sich meine Freundin sehr über die Tasche gefreut, vor allem dass sie in verschiedenen Varianten getragen werden kann, als Umhängetasche in lang, in kurz und auch als Rucksack.

KUGELTASCHE 3.0

Standard

Ein paar Taschen in dieser Form habe ich ja schon genäht. Allerdings ist diese eine Besonderheit. Nicht nur, dass der Stoff, Gobelin, wunderschön ist, auch  durch verschiedenfarbige Reißverschlüsse ist sie zu etwas Einzigartigem geworden.
Man muss dazu aber auch erwähnen, dass sich Gobelin nur bedingt gut nähen lässt. Eigentlich sollte sie ja im März die Besitzerin wechseln, aber wie es so ist, sie gefiel ihr nicht. Sie war für unsere 14-jährige Nichte bestimmt, ihr ist die Tasche allerdings zu bunt und so wanderte sie in meine Taschenkiste.

Sommerbeutel Ernestine

Standard

Sommer, da muss auch eine besondere Tasche her.
Anleitung und Schnitt sind von hier: http://knuddelwuddels.blogspot.de/2015/06/ernestine-mein-erstes-freebook.html

Außen auf der einen Seite wie ein Clownsgesicht in Schwarz-Weiß. Innen grün. Man kann sie aber auch wunderbar als Wendetasche verwenden. Die Rückseite hat auch eine Außentasche, sogar aus Leder.

Ich habe sie in die Kategorie Upcycling aufgenommen, weil die eine oder andere Stoffstelle aus anderen Teilen geschnitten wurde.

Wenn das Handy unterwegs ist….

Standard

Heute mal ein paar Handytaschen die in den letzten Tagen entstanden sind.
Ein paar entstanden aus alten Anzügen, sie sind von Anzugträgern für Anzugträger recyclt.
Andere haben eine Ausziehhilfe, wieder andere haben eine kleine Außentasche für den Kopfhörer oder sonstiges zu verstauen. Manche haben auch beides, Außentasche und Ausziehhilfe.
Zur Versteifung nehme ich meist die Wischlappen von einem sehr bekannten Discounter der mit A… anfängt. Sie eignen sich hervorragend und sind fast noch besser als die sonst angebotenen Inlets.

Endlosreißverschlüsse…

Standard

Endlosreißverschlüsse sind eine wunderbare und tolle Erfindung. Ohne sie wollte ich gar nicht mehr an meinem Nähtisch sitzen. Sie sind so vielfältig, man muss beim Zusammenlegen der Stoffe nicht genau darauf achten, dass man das Maß des Reißverschlusses einhält, man kann ihn danach zuschneiden. Man kann die Reißverschlüsse verschiedenfarbig machen, z.B. eine Seite rot, die andere Seite schwarz.
Sie bieten sooooooooooooo viele Möglichkeiten, der Kreativität freien Lauf zu lassen, ohne sie wäre meine kleine Nähwelt so viel ärmer.
Hier ein Beispiel, wozu man sie umarbeiten kann:

Und noch eins!

Standard

Hier noch ein „Kosmetiktäschchen“ genau wie: https://hennyart.wordpress.com/2014/08/03/schon-oder/

Dieses habe ich passend zu einer der Reisetaschen genäht und es auch direkt mit verschenkt.

Ein Modell, das mir ganz besonders am Herzen liegt.

Standard

Selbst kleine Stoffstücke wollen nicht ungenutzt in die Mülltonne wandern. So überlegte ich mir dann, als ich diese wunderbaren kleinen Streifen bekam, was mache ich daraus. Da ich ja, wie man mittlerweile sicher schon weiß, meine Welt gerne etwas bunter habe, habe ich mir überlegt, dass ich eine Tasche in den Grundfarben nähen könnte. Sie hat für mich genau die richtige Größe, Notebook, Portemannaie, Tablet, Buch, Handy, Fotoapparat, alle möglichen anderen Sachen, alles passt hier rein.
Allerdings ist es mir manchmal auch zu bunt, was mich dann zu dem Entschluss brachte, dass ich die andere Seite doch in gedeckten Farben machen kann. Was ich auch direkt in die Tat umsetzte. So entstand die für mich sehr sehr praktische Allround-Tasche. Die Träger habe ich in dem Fall nicht aus Autogurt gemacht, dieses Mal habe ich sie selbst aus Stoffen genäht. Das passt zum Stil der Tasche viel besser.  Für das Innenfutter habe ich blauen Stoff gewählt. So wird die Farbe der runden Außentasche im Innenfutter wieder aufgenommen.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Hier die Bilder.

Modell Luca für Köln

Standard

Hier noch eine Tasche im Schnitt vom Modell Luca. Sie hat jetzt eine neue Besitzerin in Köln gefunden. Die Tasche ist praktisch und lässt sich am Besten quer über der Schulter tragen. Natürlich besitzt sie auch ein Innenfutter und auch Außentäschen für z.B. ein Handy, Fahrradschlüssel usw.

Als Gurt habe ich wieder Autogurt verwendet. Dieses Mal habe ich mich für die breitere Variante entschieden.

Faltenliebe oder was kann man alles aus Stoff mit Notenmuster machen?

Standard

Diese super schöne Tasche habe ich im Internet gefunden auf der Seite von leni pepunkt.
http://leni-pepunkt.blogspot.de/2014/04/ich-liebe-meine-falten.html
Dort findet man auch die Anleitung und das Schnittmuster dieser Tasche. Das freebook ist toll und man kann danach toll arbeiten. Jetzt muss man nur noch Stoffe raussuchen und sich überlegen wer diese Tasche bekommen soll. Schon fertig!

Aus Zylindern kann man auch Taschen machen!

Standard

Nach langem Überlegen habe ich mir einen Schnitt für eine Tasche gekauft. War gar nicht so einfach ihn zu bekommen. Letztendlich hat es doch funktioniert und so entstand eine ganz neue Form einer Tasche. Natürlich habe ich das Schnittmuster abgewandelt, sonst wäre es ja keine Tasche von mir. Die Grundidee stammt allerdings von Vogue

(https://www.alfatex.de/schnitte/schnittmuster/vogue/vogue-schnittmuster-v1311/a-28464/)

Mittlerweile habe ich schon einige Modelle genäht und es schwirren noch viele Ideen in meinem Kopf was man noch alles verändern und „verbessern“ könnte.

Es gibt noch ein paar mehr Modelle, aber leider habe ich es versäumt davon Bilder zu machen. Vielleicht bekomme ich noch die Möglichkeit diese zu fotografieren und hier einzupflegen.

Origamirucksäcke mal anders!

Standard

Hier noch ein paar Bilder von wunderschönen, praktischen, außergewöhnlichen Rucksäcken. Rucksäcke wie man sie nicht überall findet. In älteren Beiträgen habe ich schon einmal die Origami-Rucksäcke vorgestellt.

Taschen zum Verschenken

Standard
Taschen zum Verschenken

Beide Taschen habe ich für liebe Menschen genäht. Für besondere Freunde macht man sich gerne Gedanken über besondere Geschenke.

Der Schnitt ist von Farbenmix, Taschenspieler II.

Reisetaschen, jede anders, kein Verwechseln mehr…

Standard
Reisetaschen, jede anders, kein Verwechseln mehr…

Auf den besonderen Wunsch eines lieben Freundes!

Standard

Es sollte eine ganz besondere Tasche werden, ich hoffe es ist mir gelungen?
Wie immer probiere ich diese Modelle immer erst mal mit anderen Stoffen aus, so auch dieses Mal. Bilder von den anderen werden folgen, hier stelle ich jetzt erst einmal die Bilder von Jens ein. Die Tasche liegt mir deshalb so am Herzen, weil Jens mir Bilder aus dem Urlaub schickte und mir schrieb, dass die Tasche gerade in der Speicherstadt in Hamburg unterwegs wäre und dann kam noch ein Bild aus Sylt. Eine tolle Idee, irgendwie erinnert mich das an die früheren Zeiten, wo meine Kinder noch klein waren und ich ihnen Geschichten von Felix vorlas. Lies den Rest dieses Beitrags

Modell mit dem schönen Namen Luca!

Standard

Schnitt und Design von meiner Tochter Luca, sie hatte die Idee zu dieser Art von Taschen. Sie hat eine Gabe für Schnitte, eine Gabe, die ich sehr an ihr bewundere! Leider existiert vom Orginal im Moment kein Bild, was ich aber noch nachreichen werde – versprochen!

Als Gurte verwende ich meist Autogurt-Band, es ist sehr stabil, gut zu verarbeiten, sieht – zumindest für mich – besser aus als das normale Gurtband. Die Taschen sind mittlerweile meist längenverstellbar.

Eine runde Sache oder auch nicht!

Galerie

Origamirucksäcke, der absolute Wahnsinn

Galerie

Retrorucksack made bei Henny (Schnitt von …)

Standard

Die Rucksäcke faszinieren mich schon seit ganz langem. Als ich die Anleitung fand, dachte ich, einen Versuch ist es wert, so einen zu nähen. Den Anstoß gab mir die Einladung einer lieben Freundin, die sich zum Geburtstag einen Rucksack wünschte. Da man einen Rucksack eigentlich immer selber aussuchen muss, Form, Größe, Farbe, Passform usw., haben wir ihr gemeinsam einen Gutschein eines Outdoorladens besorgt und ich habe mir zur Aufgabe gemacht, die Verpackung zu nähen. Als Verpackung habe ich den Retrorucksack genäht. Die zwei die noch übrig sind, sieht man unten.

 

 

Nach einem Schnitt und Anleitung von Ann-Sophie http://gesehenundgesehenwerden.blogspot.de/p/schnittmuster-fur-den-retrorucksack.html
Abgeändert nach meinen Vorstellungen.

Das Muster, das auf Reisen ging!

Standard

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Oh, schon wieder eine gestückelte Braune.

Sie sollte eigentlich als Muster dienen, damit ich die Größe ungefähr habe. Gesehen von einer Freundin, machte sich die Tasche auf den Weg zu ihr um dort Tag für Tag Unterlagen für die Schüler zu transportieren. Durch die robusten Stoffe und die meist doppelten Nähte kann man wahnsinnig viel mit ihr transportieren.